• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start
Jugendfeuerwehr


Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Alpirsbach

E-Mail Drucken

Die Jugendfeuerwehr Alpirsbach hatte am Ende des Jahres 2011 eine Mannschaftsstärke von 24.  Davon:

  • 22 Jungen
  • 2 Mädchen

Im Jahre 2011 gab es 10 Neuzugänge

6 Jugendfeuerwehrmänner wurden in die aktive Wehr übernommen:

  • Matthias Miller
  • Falco Pfau
  • Florian Pfau
  • Patrick Schmid
  • Clemens Steinberger
  • Heiko Wagner

Die Jugendfeuerwehr führte insgesamt 22 Übungen durch und half auch wie jedes Jahr den Aktiven bei 4 Papierabfuhren, beim Kassieren vom Fasnachtsumzug und der traditionellen Metzelsupp.

Am 7 Mai war die Sternfahrt mit der Kreisjugendfeuerwehr Freudenstadt.

Die Jugendfeuerwehr startete in Freudenstadt und fuhr kreuz und quer in der Gegend umher und löste diverse Aufgaben im Bereich der Feuerwehrtechnik.

Da das Jahr 2011 ganz im Zeichen des 150 Jährigen Jubiläums der Feuerwehr Alpirsbach Abteilung Alpirsbach-Rötenbach stand. War es nun am 8. bis 11 Juli 2011 soweit. Es wurde 4 Tage lang gefeiert, aber auch hart gearbeitet. Die gesamte Jugendfeuerwehr hat dazu beigetragen das dieses Jubiläum ein großer Erfolg wurde.

Am 24 September stand eine Großübung mit Lossburg und Betzweiler-Wälde in Lossburg auf dem Programm. Angenommen wurde ein Brand im LVA- Gebäude, welcher von den Jugendfeuerwehren mit Bravur gelöscht wurde.

Als der Brand gelöscht, alle vermissten Personen gerettet und alles in den Fahrzeugen verstaut war, machte man sich auf ins Feuerwehrhaus nach Loßburg wo man sich mit Essen und Getränken stärken konnte.

Am 15 Oktober stand eine Überraschung auf dem Übungsplan. Die Betreuer fuhren mit der Jugendfeuerwehr nach Enzklösterle zum Advanture Minigolf, wo man in 3 Gruppen gegeneinander Minigolf spielte. Die besten 3 bekamen einen Preis. Anschließend ging die Fahrt weiter ins Poppeltal zur Riesenrutschbahn, wo man rasant die Rutschbahn hinunter raste. Diesen Tag lies man gemeinsam beim DRK- Fest in Alpirsbach ausklingen.

Am 10 Dezember machte man noch einen Ausflug.

Diesmal organisierte Heiko Heinz eine Besichtigung des Porschemuseums. Als man sich die vielen schnellen Autos und deren Technik angeschaut hatte,

ging es weiter in Richtung Flughafenfeuerwehr Stuttgart.

Dort angekommen wurden wir von einem Feuerwehrmann in einem   Bus abgeholt und fuhren an großen Flugzeugen vorbei direkt zur Feuerwehrwache.

Dort wurde uns anhand eines Modells der Feuerwache erklärt wo sich alles befindet. Nun aber wurden die wirklich sehr großen Fahrzeuge bestaunt, es wurden alle fragen die von der Jugendfeuerwehr gestellt wurden beantwortet. Ebenfalls bestaunen, durften wir die Atemschutzübungsstrecke. Vier Jugendfeuerwehrleute durften in einem großen Flugfeldlöschfahrzeug mitfahren.

An dieser Stelle für diese tolle Organisation ein großes Dankeschön an Heiko Heinz.

Da 2011 unser letztes Jahr mit Ulrich Kaiser als Jugendwart und Heiko Heinz, Markus Steffens als Stellvertreter war, möchte ich mich im Namen der Jugendfeuerwehr Alpirsbach bei euch für die letzten fünf Jahre ganz herzlich bedanken.

 

Siegerehrung um 3 Uhr

E-Mail Drucken

Am 5. August fand die 2. LAN-Party der Jugendfeuerwehr Alpirsbach statt.

Im Formel 1 Stil wurde das Spiel "Crashday" gespielt, bei dem um 3 Uhr am frühen Morgen der Gewinner fest stand.

Wir gratulieren den ersten drei Platzierten

  1. Philipp Schwenk
  2. Denis Ungefug
  3. Daniel Vogt

Bei "Crashday" handelt es sich um ein Rennspiel, bei dem im Stil der Formel 1 mehrere (selbst erstellte) Strecken gefahren wurden.

 

Neue Gruppenbilder

E-Mail Drucken

In der letzten Übung hat die Jugendfeuerwehr Alpirsbach anlässlich der 150 Jahre Feuerwehr Alpirsbach, Abt. Alpirsbach Rötenbach neue Gruppenfotos erstellt.

Bedanken wollen wir uns bei unsererem Kameraden Christian Braun, der sich die Zeit genommen hat, die Bilder mit uns zu machen.

GRUPPENBILD_JFW_2011 GRUPPENBILD_JFW_2011 GRUPPENBILD_JFW_2011

Hier die Namen zum Bild (beginnend oben, von links nach rechts):

GRUPPENBILD_JFW_2011

Reihe 1 (Betreuer): Sven Ziegler, Alexander Hess, Florian Pfau, Denis Dölker

Reihe 2: Tom Kohler, Denis Ungefug, Ohle van der Lip, Bernd Buchda, Kai Jäckle, Nadine Schwenk

Reihe 3: Ulrich Kaiser (Jugendwart), Denis Leibiger, Luzian Koller, Christian Pfau, Sascha Schwenk, Daniel Vogt, Philipp Schwenk, Paul van der Lip, J. Sauer, Heiko Heinz (Stellv. Jugendwart)

Leider fehlen auf dem Bild auch ein paar unserer Betreuer (Tobias Zei und Matthias Miller) sowie unsere Jugendfeuerwehrkameradin Kathrin Miller.

 

Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr in Horb-Betra

E-Mail Drucken

Am Freitag den 18.03.2011 haben Jugensprecher der Jugendfeuerwehr Alpirsbach die Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehren des Landkreises Freudenstadt in Horb-Betra besucht. Bei der Versammlung wurden die Jahresberichte der einzelnen Abteilungsleiter vorgestellt. Im Landkreis Freudenstadt gibt es nun 594 Jugendfeuerwehrmitglieder davon sind 85 Mädchen und 509 Jungs. letztes Jahr konnten 72 Jungs und 4 Mädchen in die Einsatzabteilungen übernommen werden. Danach wurde der Kassenwart entlastet und Ehrungen durchgeführt.

 

7 "Einsätze" in 24 Stunden!!!

E-Mail Drucken

Am 22.10.2010 um 17Uhr trafen sich die Jugendfeuerwehrangehörigen und ihre Betreuer mit Schlafsäcken und Isomatte im Feuerwehrhaus in Alpirsbach. Das 24 Stunden Berufsfeuerwehrwochenende stand auf dem Übungsplan.

Nach Feststellung der Vollzähligkeit und Einteilung des Dienstplanes hieß es um 18Uhr Antreten zum Dienstbeginn. Ab nun laufen die 24Stunden in denen zu jeder Zeit ein Einsatz für die jungen Floriansjünger sein kann.

Doch zunächst blieb alles ruhig. So nutzte man die Zeit um Gerätschaften und die Ausrüstung zu Pflegen. Anschließend stand Theorie auf dem Dienstplan: Die Jungs und das Mädchen der JFW Alpirsbach bekamen von ihren Ausbildern erklärt wie eine technische Hilfeleistung zu erfolgen hat.
Auf welche Gefahren geachtet werden muss und wie die Vorgehensweise ist.

Im Anschluss daran machte man sich für die Nacht bereit und wollte vor dem Einschlafen noch eine DVD schauen. Doch um 20:56Uhr unterbricht der grelle Ton des Piepsers die Vorbereitungen: Einsatz für die Jugendfeuerwehr Alpirsbach. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Gemeindestraße Richtung Scheurenbühl. Rasch wurden die Fahrzeuge besetzt und man machte sich schnell auf den Weg zum Einsatzort. Dort angekommen wurde eine Person aus dem verunfallten Fahrzeug befreit. Eine weitere Person, welche wohl aus dem Fahrzeug geschleudert wurde, wurde gesucht und gefunden. Die Verletzten Personen wurden den, extra für diesen Einsatz alarmierten, Jugendlichen des DRK Alpirsbach
übergeben. Diese stellten so schwere Verletzungen fest, dass ein Rettungshubschrauber angefordert wurde. Die Landezone wurde ebenfalls von der Jfw ausgeleuchtet. Nachdem die Verletzten abtransportiert waren packte man die Ausrüstung wieder zusammen und rückte wieder ab ins Feuerwehrhaus. Dort angekommen konnte nun der Film doch noch angeschaut werden.

Nachdem die meisten eingeschlafen waren wurden sie auch schon wieder geweckt: "Unklarer Brand an der Reinerzauer Steige!" Wieder ab in die Fahrzeuge und schnell über den Sulzberg in Richtung Eckte. Kurz vor der Passhöhe entdeckte man auf einem Parkplatz das Feuer. Schnell und
routiniert bekämpfte der Nachwuchs der Die JFW Alpirsbach beim Wohnhausbrand FfW Alpirsbach die Flammen und brachte diese zum Erlöschen. Nun aber wieder schnell in die Schlafsäcke. Wer weiß wie lange wir diesmal schlafen können.

Diesmal bis 06:40 als auf dem Piepser folgende Meldung zu lesen war: "Wohnhausbrand Reutiner Steige 6" Beim Eintreffen war schnell klar, dass sich noch Personen im Gebäude befinden. Die Personen wurden unter Atemschutz aus dem verrauchten Gebäude gerettet und das Haus von außen und innen gelöscht.

Als auch dieser Einsatz beendet war hieß es nun Frühsport. Im Laufschritt ging es auf den Sportplatz wo eine Runde Fußball gespielt wurde. Zurück ins Feuerwehrhaus ging es wieder im Laufschritt. Die schnelleren Läufer waren schon unter der Dusche, die nicht ganz so schnellen
noch auf dem Weg ins Feuerwehrhaus als der Piepser erneut loslegte: "Starke Rauchentwicklung Fensterbau Jäckle Farbmühle". Dort angekommen wurde bereits der Einsatz mit Bereitstellung aufgebaut bis sich herausstellte, dass es sich nicht um Brandrauch, sondern um Schleifstaub handelte. Ok, falscher Alarm. Auch das kann mal vorkommen. Nun schnell wieder zurück. Der Magen knurrt! Im Feuerwehrhaus gab es nun Brunch mit vielerlei zu Essen.

12:13 war auf der Uhr zu lesen, als der nächste Alarm einging: "Waldbrand Krähenbad beim Sportplatz". Oberhalb des Sportplatzes war ein großes Feuer ausgebrochen. Hier stellte die Wasserversorgung eine große Herausforderung dar: ca. 400m Schlauleitung mussten vom Löschteich bis zur Einsatzstelle verlegt werden. Doch auch dies gelang tadellos so dass auch dieser Brand schnell gelöscht werden konnte.

Nach dieser Aufgabe hatte man sich das Mittagessen redlich verdient. Mit vollem Bauch und dieser anstrengenden Nacht in den Knochen musste man sich nun erst mal von den Strapazen erholen. Bei Gesellschaftsspielen vertrieb man sich die Zeit.

Das Spielen wurde um 15:39 Uhr abrupt unterbrochen: "Personensuche im Glaswald im Bereich Karlsquelle" wurde gemeldet. Mit vereinten Kräften wurde nach der Person gesucht. Als man diese in schwer zugänglichem Gebiet fand wurde sie mit der Schleifkorbtrage gerettet.

Zurück im Feuerwehrhaus mussten wir nun zuerst mal die Fahrzeuge, die Ausrüstung und auch das Feuerwehrhaus Putzen. Da es mittlerweile auch schon kurz vor 18Uhr war dachte jeder, dass nun kein Einsatz mehr kommen würde und so begann man mit der Nachbesprechung. Doch um 17.55Uhr hieß es doch noch einmal: Einsatz für die Jugendfeuerwehr Alpirsbach: Brandmeldeanlage Firma Hansgrohe Messebau, Robert- Koch- Straße. Also dann auf ein Neues: Fahrzeuge besetzen und los... Dort angekommen stand das Organisationsteam vor einem "Minifeuer" welches diesmal auf "unkonventionelle Weise erstickend gelöscht" wurde. Nun bekamen die Jugendlichen auch mitgeteilt, dass die 24 Stunden definitiv zuende sind und es statt der trockenen Abschlussbesprechung ein Abschlussessen in der Löwenpost gibt bei dem man das Event gesellig ausklingen ließ.

Die Jugendfeuerwehr Alpirsbach bedankt sich auf diesem Wege bei allen Helfern die zum Gelingen dieses Events beigetragen haben. Besonderer Dank gilt dem Bauhof Alpirsbach, der Fa. Heinzelmann Bau, der Fa. Esslinger Containerservice, Fa. Sinalco Markengetränke, Fa. Fensterbau Jäckle, Fa. Lohmüller Lodeco, Fa. Saier Verpackungstechnik, Fa. Steurer, dem Sportverein Alpirsbach, dem DRK Alpirsbach mit Jugendrotkreuz sowie allen Beteiligten der Einsatzabteilung der FFW Alpirsbach Abteilung Alpirsbach-Rötenbach.

 


Seite 4 von 7