• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Informationen Hochwasserschutz

Infos rund um das Thema Hochwasserschutz

E-Mail Drucken

Was kann man zur Vorsorge tun?

Bitte beschaffen Sie rechtzeitig:
  • Gummistiefel
  • Schutzhandschuhe
  • batteriebetriebenes Radio
  • netzunabhängige Kochgelegenheit
  • Taschenlampe, Kerzen
  • Zündhölzer, Feuerzeug
  • Mobilfunk-Telefon
  • wichtige Telefonnummern
  • Reservebatterien
  • ggf. Notstromaggregat
  • Tauchpumpen
  • Sandsäcke
  • Schöpfgeräte und Wischer
  • Verbandskasten
  • Lebensmittel- und Getränkevorräte
  • Silicon und Klebeband
Beschaffen Sie diese Gegenstände und Geräte nicht erst im Hochwasserfall, da einige davon dann meist schnell vergriffen sind.
Halten Sie für den Fall, dass Sie Ihre Wohnung verlassen müssen, Notgepäck bereit:
  • Decken
  • Essgeschirr und -bestecke
  • persönliche Dokumente
  • Wertgegenstände
Benachrichtigen Sie Ihre Nachbarn, falls Sie in Urlaub fahren und hinterlegen Sie Kontaktadresse und Wohnungsschlüssel!

Was können Sie tun wenn das Wasser kommt?

  • Besorgen Sie sich bei Hochwassergefahr aktuelle Informationen (etwa Wettermeldungen und Hochwasserwarnungen).
  • Halten Sie Kontakt mit älteren oder behinderten Nachbarn!
  • Informieren Sie, wenn möglich, Betroffene, die gegenwärtig auf Reisen sind.
  • Machen Sie überschwemmungsbedrohte (Keller-)Räume und Tiefgaragen frei!
  • Entfernen Sie Fahrzeuge rechtzeitig aus dem überschwemmungsgebiet und gehen Sie kein Risiko ein ("wird schon nicht so schlimm werden ...").
  • Verständigen Sie bei eindringendem Wasser umgehend entsprechende Notdienste (Elektriker und Heizungsfachmann) wegen einer eventuellen Abschaltung der Heizung.
  • Benachrichtigen Sie bei Austritt von Heizöl die Feuerwehr.
  • Beachten Sie Absperrungen durch die Gemeinden
  • Meiden Sie Uferbereiche, da die Gefahr von Uferabbrüchen besteht.
  • Befahren Sie hochwasserführende Gewässer nicht mit Booten - Lebensgefahr!
  • Meiden Sie mit dem Auto überflutete und teilüberflutete Straßen , auch wenn noch keine Absperrung erfolgt ist.
  • Sichern Sie sich bei Rettungsversuchen selbst genügend und versuchen Sie abbruchgefährdete Uferbereiche zu vermeiden.

Weiterführende Informationen

Datei herunterladen Faltblatt über einfache bauliche Maßnahmen zum Hochwasserschutz
Datei herunterladen Hochwasserschtuzfibel (Offizielle Broschüre des Bundesministeriums mit vielen Infos)
Link öffnen Hochwasserzentrale Baden-Württemberg (Wetterwarnungen, Vorhersage, Pegel)
Link öffnen Aktueller Pegelstand der Kinzig (Messstelle Schenkenzell)